Der Zweck der Gesellschaft ist die Förderung des wissenschaftlichen Austauschs und der Forschung zur Geschichte der Sportwissenschaft durch den wissenschaftlichen Dialog sowohl zwischen ihren Teildisziplinen als auch ihren Mutterwissenschaften. Während in vielen anderen Wissenschaften ein steigendes Interesse an der Historie des eigenen Faches zu erkennen ist, ist es in der Sportwissenschaft noch sehr gering entwickelt. Dies führt nicht nur zur Unvertrautheit vieler Lehrender (und natürlich in noch größerem Maße vieler Studierender) mit ihrer eigenen Disziplin, sondern auch zu unzureichendem Selbstbewußtsein und einem Mangel an Argumenten im Kampf um die Anerkennung der Sportwissenschaft als vollgültige akademische Disziplin. Dabei ist zu bedenken, daß sie gerade aufgrund ihrer Eigenschaft als ´Querschnittswissenschaft` auch für andere Wissenschaften ein höchst anregungsreiches wissenschaftliches Potential anbietet. Zum einen bietet die besondere Anschaulichkeit des Handlungsfelds Sport eine Möglichkeit der Anwendung eigener Theorien, und zum anderen enthält es aufgrund der Vielfalt seiner Phänomene selbst genügend Anstöße zu Reflexionen pädagogischer, historischer, kultureller, juristischer, ökonomischer, psychologischer, naturwissenschaftlicher, religionswissenschaftlicher etc. Art. Daraus folgt, daß eine wissenschaftliche Reflexion auf die Geschichte der Sportwissenschaft ohne die Mitarbeit von Kolleginnen und Kollegen aus den Mutterwissenschaften – gleich ob geistes- oder naturwissenschaftlicher Provenienz – nur Stückwerk bleiben kann. Das Angebot zur Mitarbeit schließt also gleichermaßen Interessierte aus der Sportwissenschaft und den ´klassischen` Fächern ein. Die bisherigen Mitglieder stammen aus der Philosophie, Psychologie, Religionswissenschaft, Sportwissenschaft, Anglistik, Klassischen Archäologie, Wirtschaftswissenschaft, Geschichte und Germanistik.

Die Beitragshöhe beträgt Euro 50.- p. a. (regulärer Beitrag), Euro 15.- p. a. (Studierende) bzw. Euro 300.- p. a. (juristische Personen). Auf Antrag ist ein besonderer Beitrag möglich. Die Gesellschaft ist am 26.7.2005 beim Amtsgericht Köln im Vereinsregister 14847 eingetragen und zuletzt mit Freistellungsbescheid des Finanzamtes Köln-Süd vom 6.11.2015 unter der Steuernummer 219/5881/1503 als gemeinnützig anerkannt worden. Für Spenden und Mitgliedsbeiträge dürfen daher Zuwendungsbestätigungen ausgestellt werden. Ein Formblatt zum Antrag auf Mitgliedschaft ist über den Vorsitzenden erhältlich.

Die nächste Jahrestagung (2017) findet im Augustinerkloster zu Erfurt statt (siehe: http://www.augustinerkloster.de).
Anreise: 7.7.2017 (Empfehlung)
Tagung: 8.-9.7.2017
Jahreshauptversammlung: 9.7.2017

Die Vorträge der Jahrestagungen werden im „Jahrbuch für Geschichte der Sportwissenschaft“ (LIT Verlag) veröffentlicht.

Die Internet-Adresse lautet:
http://www.geschichte-sportwissenschaft.de .

www.geschichte-sportwissenschaft.de
Informationsblatt Jahrbücher